Die Weimarer Republik in Nürnberg?

Bild: Stadtarchiv Nürnberg; StadtAN A34-4436 Königstr._1932

Wo? - Gute Frage! Wir machen uns auf die Spurensuche….

Gar nicht so einfach – es braucht schon kundige Hinweise, um den Verknüpfungen zum Nürnberg der „Wilden Zwanziger“ auf die Spur zu kommen.  Denn die Jahre von 1918 bis 1933, die derzeit die perfekt recherchierte Ausstellung des Stadtarchivs Nürnberg in allen Facetten zeigt, erscheinen nur im Rückblick als die „Goldenen Zwanziger Jahre“.  Als Dr. Luppe 1920 das Amt des Oberbürgermeisters übernahm, konnte er nicht ahnen, durch welch schwere Zeiten er die Stadt Nürnberg von nun an würde führen müssen. Übrigens, 1920, fällt Ihnen etwas auf?

Diesen vielen Aspekten einer Zeit, die extremer nicht sein konnte, spüren wir nach! Von mehr oder weniger modernem Bauen über das Lichtfest zu den ersten weiblichen Stadträtinnen bewegen wir uns auch zwischen der Kunst Dürers

und - zum ersten Mal in Nürnberg ausgestellt - damaliger Gegenwartskunst.

Aber es geht ja nicht nur um Kunst! Wir enden dort, wo die Ausstellung auf Sie wartet, mit Säcken voller Milliarden Mark-Scheinen: an der Norishalle.

Wo? - Gute Frage! Wir machen uns auf die Spurensuche….

Gar nicht so einfach – es braucht schon kundige Hinweise, um den Verknüpfungen zum Nürnberg der „Wilden Zwanziger“ auf die Spur zu kommen.  Denn die Jahre von 1918 bis 1933, die derzeit die perfekt recherchierte Ausstellung des Stadtarchivs Nürnberg in allen Facetten zeigt, erscheinen nur im Rückblick als die „Goldenen Zwanziger Jahre“.  Als Dr. Luppe 1920 das Amt des Oberbürgermeisters übernahm, konnte er nicht ahnen, durch welch schwere Zeiten er die Stadt Nürnberg von nun an würde führen müssen. Übrigens, 1920, fällt Ihnen etwas auf?

Diesen vielen Aspekten einer Zeit, die extremer nicht sein konnte, spüren wir nach! Von mehr oder weniger modernem Bauen über das Lichtfest zu den ersten weiblichen Stadträtinnen bewegen wir uns auch zwischen der Kunst Dürers

und - zum ersten Mal in Nürnberg ausgestellt - damaliger Gegenwartskunst.

Aber es geht ja nicht nur um Kunst! Wir enden dort, wo die Ausstellung auf Sie wartet, mit Säcken voller Milliarden Mark-Scheinen: an der Norishalle.

110,00 € für Gruppen bis max. 25 Personen

Treffpunkt:

nach Vereinbarung

Termine:

nach Vereinbarung

Buchen Sie jetzt direkt bei Ihrem Gästeführer:

Dr. Christiane Engel

Sprachen:Deutsch
Telefon:+49 (0) 911 686231
Mobil:+49 (0) 171 2071447

... oder über den Verein: